Weil deine Spende viel bewirkt!

Erfolgreiche Spendensammlung 2010 bis 2021

3.5 Mio Franken sammelten die Fahrerinnen und Fahrer seit 2010 zur Förderung der Krebsforschung und zur Unterstützung Krebsbetroffener in der Schweiz. Vielen Dank den Spendern!


Krebsliga Bern: erste Anlaufstelle für Fragen rund um Krebs

Die Diagnose Krebs erschüttert – alleine lässt sich der Weg von der Diagnose über die Therapie bis zum Schritt zurück in den Alltag oft nicht bewältigen. Die kostenlose Arbeit der Krebsliga Bern hilft betroffenen Menschen in dieser herausfordernden Lebenssituation.

An fünf Anlaufstellen im Kanton Bern werden Fragen rund um Krebs beantwortet. 716 Menschen wurden von uns 2020 in den verschiedenen Phasen der Erkrankung beraten und unterstützt. Diese Dienstleistungen sind nur dank grosszügigen Spenden möglich, welche Ausdruck des Vertrauens und Antrieb bei der täglichen Arbeit sind. Hilfe, die auch in den nächsten Jahren dringend nötig ist, denn alle 15 Minuten erhält ein Mensch in der Schweiz die Diagnose Krebs – Tendenz steigend.

Die Spenden aus dem Race for Life helfen mit, die Betreuung von Krebsbetroffenen im Kanton Bern weiter zu verbessern.

Mit 35 Franken ermögliche ich einem krebskranken Menschen die Teilnahme an einem Kurs der Krebsliga Bern.
Mit 70 Franken offeriere ich Betroffenen in einer finanziellen Notlage die Fahrtkosten zur Behandlung ins Spital.
Mit 120 Franken bezahle ich eine Betreuungsperson für einen Tag, die sich während des Spitalaufenthalts um die Kinder kümmert.

bern.krebsliga.ch


Schweizerische Arbeitsgemeinschaft für Klinische Krebsforschung: Finanzierung klinischer Studien

Die Schweizerische Arbeitsgemeinschaft für Klinische Krebsforschung (SAKK) hat die Mission, bestehende Krebsbehandlungen weiterzuentwickeln und die Wirksamkeit und Verträglichkeit neuer Therapien zu untersuchen. Bei unserer Arbeit steht der Patient im Fokus: Die Ergebnisse der Studien kommen unmittelbar den Patienten zugute. Zudem setzen die Resultate neue Standards – eine optimierte Therapie mit erhöhter Wirkungskraft und reduzierten Nebenwirkungen, sei es bei Radio-, Chemotherapie oder in der Chirurgie.

Seit 1965 führen wir an allen grösseren Schweizer Spitalzentren Krebsstudien durch. Wir verstehen uns als Kompetenzzentrum und Marktführerin in klinischer Krebsforschung. In diesem Sinn bieten wir den forschenden Ärztinnen und Ärzten unseres Netzwerkes wissenschaftliche, methodische und logistische Unterstützung.

Die durch das Race for Life gesammelten Spenden werden zur Finanzierung unserer klinischen Studien verwendet, um die Heilungschancen von krebskranken Menschen zu verbessern. So untersucht zum Beispiel die Studie SAKK 95/17 WISE bei Patientinnen mit Brustkrebs, ob regelmässige körperliche Bewegung einen vorbeugenden Effekt auf das Auftreten von Muskel- und Gelenkschmerzen hat, welche als Nebenwirkungen bei einer antihormonellen Therapie auftreten können.

Dank der gesammelten Spenden können wir die Rekrutierung von drei Patientinnen für die Studie gewährleisten (5’110 CHF pro Patientin). www.sakk.ch


Swiss Cancer Foundation

Seit Anbeginn ihrer Tätigkeit nimmt sich die Swiss Cancer Foundation der finanziellen Unterstützung unterschiedlichster Projekte im Kampf gegen Krebs an. Insbesondere fördert sie die Grundlagenforschung, die Translationale- und die Klinische Forschung. Weiter kümmert sich die Stiftung operativ um gesundheitspolitische Projekte, bei welchen sie auf die besonderen Erfahrungen der sie unterstützenden Unternehmer zurückgreifen kann. Ebenso von Interesse sind für die Organisation innovative Forschungsansätze, welche unkonventionelle Wege gehen. Die Swiss Cancer Foundation unterstützt zahlreiche Projekte in Bezug auf die Krebsforschung sowie die Verbesserung der Strukturen und Prozesse der nationalen Krebsbekämpfung. Beispiele:

Immuntherapie

Obwohl die vergangenen zehn Jahre in der Krebsforschung durch bedeutende Fortschritte im Bereich der Immuntherapien gekennzeichnet waren, sind es bis heute erst etwa zehn Prozent der Patienten, die von den entsprechenden neuen Behandlungsmöglichkeiten profitieren. Nun hat ein Forscherteam eine Untergruppe von Immunzellen genetisch verändert und einen neuen Rezeptor in das Gen eingefügt. Damit soll ermöglicht werden, dass diese Immunzellen die Fähigkeit erlangen, den Tumor zu erkennen und ihn zu eliminieren.

Zweitmeinungsportal SwisTECC (Swiss Testis Cancer Consult)

Hodenkrebs ist eine vergleichsweise seltene Tumorerkrankung. In der Schweiz erkranken pro Jahr ca. 450 Männer daran. Da der Hodenkrebs jedoch die häufigste Tumorerkrankung des jungen Mannes im Alter zwischen 20 bis 40 Jahren ist, muss er durchaus als gesundheitspolitisch relevant angesehen werden. Leider kommt es bei der Therapie der Erkrankung trotz gut etablierter Behandlungsstandards nicht selten zu Über- und Untertherapien von Patienten. Gemeinsam mit 16 Experten für Hodenkrebs unter der Führung von Prof. Dr. med. Jörg Beyer setzten wir uns für die Etablierung eines digitalen Angebots für das schnelle und einfache Einholen von Zweitmeinungen unter Ärzten in Bezug auf Diagnose, Therapie und Nachsorge ein. 


So kann ich mich engagieren

Mitfahren am Race for Life

Melde Dein Veloteam an, sammelt Spenden und startet am 11.9.22!

Anmeldung
Team-Gönner werden

Unterstütze Dein favorisiertes Veloteams und tätige Deinen Gönnerbeitrag!

Teamspenden
Für Betroffene spenden

Spende direkt zugunsten Krebsbetroffener und der Krebsforschung!

Spende hier
Auch Kinder helfen: Kids4Kids

Melde Dich zum Sponsorenlauf der Kids und Teens auf dem Velo an!

Anmeldung Kids4Kids
An Yoga for Life teilnehmen

Melde Dich zu den Yoga-Lektionen auf dem Bundesplatz an!

Anmeldung Yoga
Als Volunteer mithelfen

Unterstütze das Race for Life mit Deiner Mitarbeit!

Anmeldung Volunteers
© 2022 Benefiz-Velomarathon 2022 Race for Life c/o viceversa