Das Race for Life 2021: schön wars!

308 Fahrerinnen und Fahrer haben am Sonntag an der zehnten Ausgabe des Race for Life auf ihren Velos, Rennrädern und Bikes 14’498 Kilometer zugunsten Krebsbetroffener zurückgelegt und 362’201 Höhenmeter überwunden. Herzlichen Dank allen für Ihre grossartigen Leistungen.

Aber nicht vergessen: bis zum 15. Oktober können weiter Spenden auf die Teams einbezahlt werden! Also, auf in den Endspurt, jeder Franken zählt!

BEN_0694
BEN_9856
BEN_0400
BEN_0539
BEN_9817
chrissiest_Race21_2586
chrissiest_Race21_2591
chrissiest_Race21_2636
chrissiest_Race21_2688
chrissiest_Race21_2744-2
chrissiest_Race21_3741
Peter S. Haengaertner 20210912-_DSC5204
chrissiest_Race21_3792
chrissiest_Race21_4311
Dinko_DSC_0821
Dinko_DSC_0884
Dinko_DSC_1153
BEN_0373
Dinko_IMG_4212
Peter S. Haengaertner 20210912-_DSC3515
PlayPause
previous arrow
next arrow

zur Bildergalerie

Die Leistungen der Racerinnen und Racer in diesem Jahr:


Die Spendenaktion läuft, bis 15. Oktober. Mach mit, hilf mit, spende mit:

Weil viel auf dem Spiel steht!

Das Benefiz-Velomarathon Race for Life fokussiert sich seit seiner ersten Durchführung 2010 auf das Leben, die Gesundheit und eine lebenswerte Zukunft mit Krebs. Zudem unterstützt die Organisation mit den gesammelten Spenden Krebsbetroffene und wichtige Projekte zur Förderung der Krebsforschung in der Schweiz.

Zugunsten Krebsbetroffener findet seit zehn Jahren der Benefiz-Velomarathon Race for Life statt. Einzelfahrer und Teams absolvieren die Rundstrecken Bern – Altstadt – Wabern – Gurten – Längenberg während acht Stunden so oft wie möglich oder wie es ihnen gefällt.

Jeder Teilnehmende – egal Anfänger, ambitionierter Velofahrer oder Topsportler – bestimmt selber, wie viel, wie schnell, wie lange, mit wie vielen Pausen er oder sie während den acht Stunden fährt.

Wer sich bei Race for Life anmeldet, sucht im Umfeld Familien- und Freundeskreis nach Sponsoren, die seine/ihre sportliche Leistung für Krebs betroffene Menschen unterstützen und den Einsatz am RACE FOR LIFE mit einem individuellen Betrag belohnen.

Damit möglichst viel Geld zusammenkommt, werden leicht erreichbare Mindestspendenziele für Private und Firmen festgelegt.

Nach dem Race ist vor dem Race: die nächste Ausgabe des Race for Life findet am 11. September 2022 statt.

Bundesplatz Bern, 11. September 2022

Um was geht’s?

Jedes Jahr werden 42’500 Menschen in der Schweiz mit der Diagnose Krebs konfrontiert. Und jeden Tag kämpfen sie aufs Neue für ihr Leben.

Möchtest Du sie unterstützen?

Steig auf dein Velo, trete am Benefiz-Velomarathon in die Pedale und sammle so möglichst viele Spenden für Krebsbetroffene und die Krebsforschung in der Schweiz.

Und wie geht das?

Indem Du dir Deinen sportlichen Einsatz durch Freunde und Familie mit einem Geldbetrag sponsern lässt.

Ob Du als Fahrerin in die Pedale trittst, als Sponsor den Schweiss der Fahrer belohnst oder als Helferin vor Ort anpackst, zeig Dich am Race for Life solidarisch und engagiere Dich!


Gemeinsam sammeln wir Spenden

„Zur Unterstützung aller, die gegen Krebs kämpfen und in Erinnerung an diejenigen, die an Krebs gestorben sind.“

Mach mit, hilf mit, spende mit, ersteigere:



Aktuelles zum Race for Life

Die Pandemie-Situation entspannt sich immer weiter, entsprechend wird das Race for Life dieses Jahr wieder stattfinden. Gemeinsam mit unseren Partnern arbeiten wir an den notwendigen Schutzkonzepten, um Euch am 12. September einen sicheren Event bieten zu können.

Wir rechnen bei der Planung des Race for Life mit verschiedenen Szenarien. Bei der Organisation sind wir weitgehend von den Beschlüssen des Bundesrates abhängig und behalten uns daher entsprechende Änderungen am Programm vor. Wir können jedoch schon heute – zur Freude unserer Teilnehmenden, Besuchern und Partner – bestätigen, dass das Velofahren auch bei allfälligen Verschärfungen der Covid-Bestimmungen möglich sein wird. Da es sich dabei um eine Outdoor-Aktivität handelt, bei der sämtliche Schutz- und Abstandsregelungen eingehalten werden können, steht dem Velofahren und Spenden für den guten Zweck nichts im Wege!

Wir werden Euch hier laufend zum aktuellen Stand informieren.

Mach mit, hilf mit, spende mit:

Sei dabei, engagiere dich!

Gemeinsam stehen wir Krebsbetroffenen und ihren Angehörigen zur Seite und unterstützen die Krebsforschung. Du kannst dich dabei auf verschiedene Arten engagieren! Unsere drei Vorschläge:

Krebs - wir reden darüber!

Krebs betrifft uns alle! Wir alle kennen jemanden, der an Krebs erkrankt ist oder wir haben eine uns nahe stehende Person an diese schwere Krankheit verloren. Unsere Botschafter erzählen uns hier ihre Geschichten:

In jungen Jahren arbeitete ich als Assistenzärztin auf der onkologischen Abteilung, und die Schicksale meiner Patientinnen und Patienten liessen mich alles andere als kalt. Ich weiss, wie wichtig es ist, Familien von Betroffenen zu unterstützen!

Marina Carobbio

Marina Carobbio

Der Tod unseres Sohnes hat uns sehr geprägt. Deshalb wünschte ich, dass endlich Mittel gefunden werden, um diese Krankheit zu besiegen. Es ist wichtig, dass wir uns engagieren. Darum begrüsse ich Anlässe, wie das Race for Life. Ein fantastisches Rennen für das Leben.

Adolf Ogi

Adolf Ogi

Der Krebs hat mich doppelt getroffen: Ich verlor meine Mutter und meine beste Freundin. Diese waren gerade mal 57 und 42 Jahre alt, als sie den Kampf gegen die Krankheit verloren. Ich weiss, wie schwierig es ist, geliebte Menschen nach der Diagnose zu begleiten. Es ist aber dennoch wichtig, dass die Krankheit nicht den ganzen Raum einnimmt!

Isabelle von Siebenthal

Isabelle von Siebenthal

Mir liegt der Kampf gegen Krebs aus sehr persönlichen Gründen am Herzen: ich bangte um das Leben meiner Grossmutter. Auch wenn ich selbst schon mal haarscharf an einer Krebsdiagnose vorbeikam, habe ich keine Angst vor der Krankheit: Ich lebe nicht krankheitsvermeidend, sondern gesundheitsfördernd. Alles andere ist Schicksal.

Ariella Kaeslin

Ariella Kaeslin

Ich kenne auch die ernste Seite des Lebens: Nachdem ich als Teenager meine Mutter an Krebs verlor, erhielt ich vor sechs Jahren selbst die Diagnose Leukämie. Den Humor verlor ich nie, er trug zu meiner Heilung bei. Denn Humor aktiviert Selbstheilungskräfte.

Thomas Leuenberger alias Baldrian

Thomas Leuenberger alias Baldrian

Auch ich weiss, wie es sich eine Krebsdiagnose anfühlt: ich war selbst von Hodenkrebs betroffen. Um anderen Krebsbetroffenen Mut zu machen, gab ich 2018 mit viel Freude am Race vor Life ein Konzert.

George

George

Bitte unterstützt Krebsbetroffene und die Krebsforschung! Herzlichen Dank!!

Unterstützt eure Fahrerinnen und Fahrer auch dieses Jahr wieder!

Seid kreativ: lanciert in eurer Firma oder in eurem Verein ein Projekt, um gemeinsam Spenden zu sammeln.

Spende jetzt!

Partnerorganisationen

Sämtliche Spenden fliessen direkt in wichtige Projekte unserer Partnerorganisationen, die sich mit grossem Engagement jeden Tag der Patientenunterstützung und der Krebsforschung widmen.
© 2021 Benefiz-Velomarathon 2021 Race for Life c/o viceversa